Die Angst vor einem Cyberangriff zum Beispiel durch einen Verschlüsselungstrojaner wächst.

Mittlerweile trifft es auch kleine Handwerksbetriebe und mittelständische Unternehmen, die sich solch einen Trojaner einfangen.

Der einzige Ausweg ist meist, das gewünschte Lösegeld in Bitcoin zu bezahlen, um an seine Daten zu gelangen.

Was viele nicht wissen, die Zahlung vom Lösegeld ist unter Umständen strafbar.

Haben Sie keine Angst vor Cyberangriffen, die de-dsb GmbH berät Sie bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten und bereitet Sie optimal auf den Notfall vor.

Außerdem ist die de-dsb GmbH ist für das Förderprogramm go-digital das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Modul 1 für IT-Sicherheit autorisiert.

Dank der Fördermöglichkeit durch das go-digital Programm erhalten Sie eine Förderung von bis zu 50% für bis zu 20 Berater Tage.

Zusätzlich zeigen wir Ihnen, wie Sie weitere finanzielle Unterstützung erhalten können.

Nach der Erstellung des Sicherheitskonzeptes sind Sie in der Lage:

  • Risiken korrekt zu bewerten.
  • bilanzielle Rückstellungen für evtl. anstehende Verstöße, zum Beispiel im Bereich Datenschutz (DSGVO) zu bilden.
  • Die richtigen Maßnahmen gegen einen möglichen Verstoß zu ergreifen.

 

Voraussetzung und weitere Informationen für die Förderung finden Sie hier:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/FAQ/go-digital/faq-go-digital.html

…oder Sie nutzen unsere Berater-Hotline:

Tel.: +49 5139 9779950

Email: info@de-dsb.de